lupe Suche   |  English
Facebook
Instagram
Youtube
Xing
Linkedin
Twitter

Agrana Weizenstärkeanlage

Projektdaten
Auftraggeber: Agrana Bioethanol GmbH
Auftragsvolumen: 1,47 Mio. Euro
Fertigstellung: 11/2013
Abteilung: Technik 7
Geschäftsbereich: Elektrotechnik
Projektart: Gewerbe/Produktion
Foto: Agrana Bioethanol GmbH

Michael Loidl

Projektleiter
m.loidl@klenk.at

Zacken
Über das Projekt

Michael Loidl:
Arbeiten zum Teil in 45 m Höhe forderten hohe individuelle Einsatzbereitschaft unserer Mitarbeiter. Aber auch genaues und sauberes Installieren mit hochwertigen Produkten war aufgrund der einzuhaltenden Lebensmittelstandards eine große Herausforderung bei der elektrotechnischen Ausstattung dieses Projektes. Unsere Monteure wurden vor Ort wegen ihrer hohen Leistungsbereitschaft gelobt.

Projektbeschreibung

Am Standort in Pischelsdorf eröffnete das internationale Unternehmen Agrana Bioethanol GmbH im Sommer vorigen Jahres eine Weizenstärkeanlage. Mit der bestehenden Bioethanolanlage wurde damit eine Ressourceneffizienz in Form einer 100 %- Rohstoffnutzung erreicht, d.h. das hier verwendete Getreide wird vollständig verwertet – ein bedeutender Schritt in Richtung Kreislaufwirtschaft. Wo wirtschaftlich Bedeutendes und Großes umgesetzt wird, ist auch Klenk & Meder mit von der Partie. Unser Technikteam 7 unter der Leitung von Michael Loidl war bei diesem Großprojekt für die elektrotechnische Ausstattung der vollautomatischen Produktionsstätten, Silos und mehrerer Maschinenanlageteile zuständig. Die komplette Gebäudetechnik wurde in diesem Industriebau mit vielen Außenanlagen installiert. Dabei erwiesen sich gerade die Installationen an den exponierten Gebäudeteilen wie den 45 m hohen Silos, aber auch die  Arbeiten auf den Hubsteigern in den hohen Hallen als große Herausforderung für unser Team.