Facebook
Instagram
Youtube
Xing
Linkedin
Twitter

Bildungscampus Berresgasse

Projektdaten
Auftraggeber: PORR Bau GmbH
Auftragsvolumen: 2,5 Mio. Euro
Fertigstellung: 01/2019
Abteilung: TB Krems (KAK)
Geschäftsbereich: Elektrotechnik, SKT, Netzwerktechnik, MSR
Projektart: Bildung/Kinderbetreuung
Foto: Ditz Fejer

Ing. Christian Axmann

Projektleiter
c.axmann@klenk.at

Zacken
Über das Projekt

Ing. Christian Axmann:
Das Projekt Bildungscampus Berresgasse war in Teamarbeit mit Obermonteur Markus Rei-
scher bisher das größte für mich. Durch viele verschiedene Vorgaben des Auftraggebers musste unser Team sehr flexibel auf unterschiedliche Räume und deren Besonderheiten reagieren. Das, aber auch die zusätzlichen logistischen Herausforderungen wurden hervorragend gemeistert.

Projektbeschreibung

In Bildung und die dafür benötigte Infrastruktur zu investieren, ist ein Muss für die Zukunft. In der Berresgasse in Wien entstand ein moderner Bildungscampus, der Kindern bis zu 14 Jahren die Möglichkeit gibt, sich wichtige Kompetenzen anzueignen. Neben einem Kindergarten für 12 Gruppen, einer Ganztagsschule für Volks- und NMS mit 29 Klassen sind auch zwei Förder- und zwei Sonderpädagogik-Klassen untergebracht. Mit Freiluftklassen und zukunftsweisenden Besonderheiten wie einem Therapie- und Rückzugsgarten steht das Projekt für absolute Innovation. Ein Begriff, der auch der Firmenphilosophie von Klenk & Meder nicht fremd ist. So war auch ein Team rund um Projektleiter Ing. Christian Axmann und Obermonteur Markus Reischer an diesem großen Bauvorhaben maßgeblich beteiligt. 
Die komplette Elektroinstallation wurde vom Team, das zu Spitzenzeiten mit über 40 Mann am Campus arbeitete, installiert; ebenso Brandmeldeanlage, Notbeleuchtung und Alarmanlage sowie eine strukturierte EDV-Verkabelung, die MSR-Verkabelung und Uhren- und Lautsprecheranlage. Durch die unterschiedlichen Bereiche, so montierte man in den Förder- und Therapieklassen etwa vandalensicheres Schaltmaterial, musste das Team flexibel und individuell auf die vielen unterschiedlichen Vorgaben des Auftraggebers, der Stadt Wien, reagieren. 
So gibt es hier, um die Kinder bei einer Alarmierung nicht zu erschrecken, eine Brandmeldeanlage mit optischen Signalen, einem Blitzleuchten. Enorme Höhen, wie im neun Meter hohen Turnsaal, sorgten bei der Bereitstellung der Hebebühne mit dem Spezialkran für zusätzliche logistische Herausforderungen. Das Projekt wurde zeitgerecht und qualitativ hochwertig übergeben. Im Moment ist das Team Axmann/Reischer mit einem ähnlichen Projekt, dem Bildungscampus Seestadt, beschäftigt.