Facebook
Instagram
Youtube
Xing
Linkedin
Twitter

FH Wieselburg

Projektdaten
Auftraggeber: Fachhochschul-Immobiliengesellschaft m.b.H.
Auftragsvolumen: 570.000 Euro
Fertigstellung: 12/2019
Abteilung: TB Purgstall/Wieselburg
Geschäftsbereich: Elektrotechnik, SKT, Netzwerktechnik
Projektart: Bildung/Kinderbetreuung
Foto: FH Wieselburg

Florian Fuchs

Projektleiter
f.fuchs@klenk.at

Zacken
Über das Projekt

Florian Fuchs:
Die FH Wieselburg war das erste Projekt, das ich nach meinem Wechsel mit meinen neuen Kollegen durchführte. Dabei muss ich dem gesamten Team rund um Andreas Aichinger und Alex Brandtner großes Lob für die kompetente Arbeit und den harmonischen Teamgeist aussprechen. Auch die Auftraggeber waren äußerst zufrieden.

Projektbeschreibung

Noch attraktiver zeigt sich die Fachhochschule Wieselburg durch den neuen Bauteil 3 am großzügigen Campus. Neben den bestehenden Gebäuden wurde hier ein moderner Bau mit zusätzlichen Hörsälen, Seminarräumen und Büros errichtet. Mit neuester Technik ausgestattet, stehen sie den Studentinnen und Studenten für eine zeitgemäße Wissensvermittlung zur Verfügung. Ein Team von Klenk & Meder Wieselburg sorgte bei dieser Großbaustelle für die komplette Elektroinstallation und die Verkabelung der innovativen Medientechnik. Unter der Leitung von Techniker Florian Fuchs, der dabei nach seinem Wechsel in die Wieselburger Abteilung das erste Projekt mit seinen neuen Kollegen durchführte, installierte eine Gruppe um Obermonteur Andreas Aichinger und dessen Stellvertreter Alex Brandtner auch die Sicherheitsbeleuchtung und die Brandmeldeanlage. Einlegearbeiten in Sichtbeton erwiesen sich bei diesem Bauprojekt als Herausforderung, zumal während der Rohbauzeit Obermonteur Aichinger auch eine andere Großbaustelle zu leiten hatte. Aber sein Stellvertreter und das gesamte Team arbeiteten präzise und harmonisch zusammen und konnten in jeder Phase des Bauvorhabens die Installationen zeitgerecht und qualitätsvoll durchführen. Auch die Umstellung auf das Klenk & Meder-System, das bei der Einteilung und Abwicklung etwas anders funktioniert und vom bestehenden, jüngst in das K&M-Familienunternehmen aufgenommenen Team Flexibilität erforderte, wurde bestens gemeistert. Das zeigte sich in der absoluten Kundenzufriedenheit, die vom Auftraggeber hervorgehoben wurde. So blickt man bei Klenk & Meder Wieselburg, wo man nicht nur von der Auftragsseite her breit aufgestellt ist, schon in Richtung nächste Projekte. Florian Fuchs wird mit einem Team etwa beim „Haus der Wildnis“ in Lunz am See und bei der Wohnhausanlage Mühlbach Ost der Alpenland in der Landeshauptstadt St. Pölten dabei sein.