Facebook
Instagram
Youtube
Xing
Linkedin
Twitter

Loft City Brotfabrik Siceprojects

Projektdaten
Auftraggeber: Diverse
Auftragsvolumen: 355.000 Euro
Fertigstellung: 12/2014
Abteilung: Technik 7
Geschäftsbereich: Elektrotechnik, Netzwerktechnik, SKT
Projektart: Bildung/Kinderbetreuung
Foto: AnnA BlaU

Michael Loidl

Projektleiter
m.loidl@klenk.at

Zacken
Über das Projekt

Michael Loidl:
Ein schönes Projekt, das uns immer wieder Folgeaufträge bringt. Hier entstand auf historischem Boden ein Hotspot für den 10. Bezirk, der durch seine unterschiedlichen Lofts, Galerien, Büros sowie das kulturell hoch aktive Programm enorm lebenswert ist. Beim Projekt selber mussten wir aufgrund der vielen verschiedenen Bauphasen und unterschiedlichen Bauobjekte als Team unheimlich flexibel sein.

Projektbeschreibung

Seit mehr als sieben Jahren sind Klenk & Meder-Elektrikerteams unter der Leitung von Michael Loidl und Ernst Letschka maßgeblich daran beteiligt, dass im zehnten Wiener Gemeindebezirk auf dem Areal der historischen Wiener Ankerbrotfabrik ein kulturell hoch aktiver Stadtteil entstanden ist. Aufgrund der qualitativ hochwertigen, zuverlässigen und termingerechten Arbeit der Teams sah man sich in Folge auch mit der Aufgabe betreut, weitere Sideprojects in diesem neu entstandenen urbanen Raum durchzuführen.

Das größte Projekt, das hier neben dem Kerngelände der historischen Fabrik abgewickelt wurde, ist die Schule für Sozialbetreuungsberufe der Caritas. Hier wurde auf drei Etagen ein klassisches Schulungszentrum für Soziale Berufe und Weiterbildung eingerichtet. Die von der Klenk & Meder-Arbeitsgruppe installierte Technik umfasste den gesamten Stark- und Schwachstrombereich inklusive der Brandmeldeanlage. Auch die EDV- und Multimediainstallationen wurden durchgeführt und Bodendosen gesetzt. Auch die Beleuchtung und Sicherheitsbeleuchtung stand, wie die Gebäudeautomation durch ein KNX/EIB-Bus-System, auf dem Programm. Ebenfalls als Folgeprojekt erwies sich eine Niederlassung eines Full-Service-Dienstleisters im Bereich der Musik- und Medienbranche, der music support group (msg), die in diesem Objekt Räumlichkeiten einrichten ließ, die zu Schulungs-, Schauspiel- und Tanznutzung bereitgestellt werden. Die komplette Elektroinstallation und Verkabelung stand am Arbeitsprogramm. Das Skyloft, das sich im achten und neunten Stock des historischen Objektes mit einem einzigartigen Blick über Wien befindet und mit einer Atrium-Terrasse im unteren Geschoß versehen ist, wurde genauso mit der elektrotechnischen Grundausstattung versorgt wie die Ostlicht Galerie, die Büroräume, Archiv, Galerie und Eventräumlichkeiten unter einem Dach beherbergt.