lupe Suche   |  English
Facebook
Instagram
Youtube
Xing
Linkedin
Twitter

Raiffeisen EOD-Tower

Projektdaten
Auftraggeber: Raiffeisenhaus Wien GesbR
Auftragsvolumen: 4 Mio. Euro
Fertigstellung: 12/2012
Abteilung: TB Krems
Geschäftsbereich: Elektrotechnik, Photovoltaik
Projektart: Bürogebäude
Foto: www.oin.at

Jürgen Unterberger

Projektleiter
j.unterberger@klenk.at

Zacken
Über das Projekt

Jürgen Unterberger:
Ein tolles Gefühl, bei so einem innovativen Projekt mit dabei zu sein. Der EOD-Tower setzt Maßstäbe im modernen Bürohausbau und benötigt über die Hälfte weniger Energie als Gebäude mit herkömmlicher Technik. Die größte Herausforderung war die Logistik. Denn vor Ort waren kaum Stellflächen und Parkplätze. Material mussten wir mit dem Kran in 80m Höhe hinauf transportieren.

Projektbeschreibung

Neue Maßstäbe auf dem Bürohaussektor setzt der EOD Tower der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien am Wiener Donaukanal. Gespickt mit ressourcenschonenden Systemen wie Photovoltaik, Kühlung über Donaukanalwasser, Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung mittels Biogas und einer Klimafassade wird es möglich sein, den Energieverbrauch im Vergleich zu anderen Bürogebäuden mit herkömmlicher Technik um über 50% zu reduzieren. Dabei wird Energie nahezu ausschließlich aus erneuerbaren Quellen verwendet. Klenk & Meder - Gruppenleiter Jürgen Unterberger und Obermonteur Willibald Kunesch mit ihrem Team – zeigten sich für die Starkstrominstallation und Beleuchtung im weltweit ersten Bürohochhaus mit Niedrigenergiestatus verantwortlich. Auch eine 26 kW Peak Photovoltaikanlage mit 104 Platten zu je 1,5 qm wurde auf dem Dach angebracht.