Facebook
Instagram
Youtube
Xing
Linkedin
Twitter

Töpperschloss Neubruck

Projektdaten
Auftraggeber: Neubruck Immobilien GmbH
Auftragsvolumen: 504.000 Euro
Fertigstellung: 12/2014
Abteilung: Technik 1
Geschäftsbereich: Elektrotechnik
Projektart: Freizeit/Kultur/Sport
Foto: Klenk & Meder

Günther Punz

Projektleiter
g.punz@klenk.at

Zacken
Über das Projekt

Günter Punz:
Das im Neorenaissancestil erbaute Töpperschloss in Neubruck bei Scheibbs steht unter Denkmalschutz und daher sind die Arbeiten, die mein Team vor Ort verrichten muss, sehr heikel. Immer wieder sind wir vor neue bauliche Herausforderungen gestellt. Aber mit Obermonteur Johann Jungwirth haben wir einen alten Fuchs auf der Baustelle, der mit viel Fingerspitzengefühl die richtigen Entscheidungen trifft.

Projektbeschreibung

Äußerst interessant, aber zugleich auch sehr anspruchsvoll gestalten sich die Arbeiten für das Klenk & Meder Team bei der Revitalisierung des Töpperschlosses in Neubruck bei Scheibbs nahe der Klenk & Meder Filiale in Purgstall. Gilt es doch, den im 19. Jahrhundert erbauten Repräsentationsbau, der auf den österreichischen Großindustriellen Andreas Töpper und dessen Familie zurückgeht, auf den neuesten elektrotechnischen Stand zu bringen. Projektleiter Günter Punz und sein Team bauen in die historistisch gestaltete und denkmalgeschützte Anlage, deren Fassade auf die Stilepoche der Renaissance zurückgreift, die komplette Schwach- und Starkstromtechnik neu ein. „Das Bundesdenkmalamt schaut natürlich beim gesamten Bauvorhaben genauestens zu“, so Punz, der aus dem Mitarbeiterstab der ehemaligen Firma Lehner, die Klenk & Meder vor einem Jahr vor dem Aus bewahrte und ins Unternehmen integrierte, stammt. „Rein technisch ist es für unser Team eher Routinearbeit, aber aufgrund des Denkmalschutzes gibt es sehr viele heikle Situationen zu meistern.