Facebook
Instagram
Youtube
Xing
Linkedin
Twitter

Biotope City

Projektdaten
Auftraggeber: Zeppelin Rental Österreich GmbH & Co KG
Auftragsvolumen: 600.000 Euro
Fertigstellung: 02/2018
Abteilung: Technik 5
Geschäftsbereich: Elektrotechnik
Projektart: Infrastruktur/Verkehr
Foto: Klenk & Meder

Ing. Thomas Lakomy

Projektleiter
t.lakomy@klenk.at

Zacken
Über das Projekt

Ing. Thomas Lakomy:
Auf der grünen Wiese hatte unser Team ein Hochspannungsprovisorium mit drei Trafostationen zu errichten. Um den dafür benötigten Leistungsbedarf zu ermitteln, konnten wir auf Erfahrungswerte früherer Projekte zurückgreifen. Aufgrund dieser Werte ist es uns in nur zweimonatiger Bauzeit gelungen, die Basis für dieses große Bauprojekt zu schaffen.

Projektbeschreibung

Der Frage nach dem Zusammenleben von Mensch und Natur im urbanen Raum stellt sich ein nachhaltiges Projekt in Wien. Auf dem ehemaligen, 55.000 Quadratmeter großen  Coca Cola-Areal, das an die Triester Straße grenzt, wird bis zum Jahre 2020 die Biotope City entstehen. Das Bauprojekt umfasst 950 Wohnungen, Büroflächen, Geschäfte des Nahbedarfs, Gemeinschaftsflächen, Kinderspielplätze, offene Wasserläufe und Flächen für Mietergärten und gemeinsames „urban gardening“. Mehrere Bauträger arbeiten mit den Wiener Magistratsabteilungen, drei Architekturbüros und verschiedenen Fachplanern unterschiedlichster Disziplinen zusammen, um ein dichtes, mit einer grünen Flora bestücktes Stadtquartier entstehen zu lassen. Ein Klenk & Meder-Team unter der Leitung von Bereichsleiter Ing. Thomas Lakomy schuf dafür die nötige Basis. Von Obermonteur Robert Lenz und seinem Team wurde ein Hochspannungsbauprovisorium mit drei Container-Trafostationen eingerichtet und dabei mehrere Kilometer Kabel verlegt. Die Schwierigkeit dieser Arbeit lag auch in der Einschätzung des Baustrombedarfes, der aufgrund von Erfahrungswerten mit 2,4 MW berechnet wurde. Schlussendlich wurde eine Leistungsbereitstellung von 3 MW installiert. Mit den Trafostationen werden nun 13 Baufelder, eine Containeranlage, ein Schmutzwasserpumpwerk und diverse andere Anlagen mit der nötigen Energie versorgt. Dadurch schaffte unser Klenk & Meder-Team die technische Grundlage, um schweres Gerät wie Hochbaukräne und andere elektrische Maschinen und Werkzeuge zu betreiben. So können nun sieben Bauträger ihre unterschiedlichen Bauprojekte auf dem riesigen Areal verwirklichen. Es wurden über 400 Meter Künetten gegraben, in denen das Team 10 kV- und die Sekundärleitungen verlegte, etliche Fundamente wurden betoniert und insgesamt 19 Wandlermessfelder installiert.